Studie: Ausländer lesen mehr deutsche Zeitungen

Freitag, 12. September 2003

Die in Deutschland lebenden Ausländer bevorzugen deutsche Zeitungen: 44 Prozent lesen sie mehrmals in der Woche, 25 Prozent greifen zu Zeitungen in der Heimatsprache. Das Marplan Institut, Offenbach, befragte im Auftrag der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft ausländische Mitbürger aus Griechenland, Italien, Spanien, der Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien zu Konsumverhalten und Zeitungsnutzung. Deutsche Zeitungen sind demzufolge vor allem bei den 15- bis 29-Jährigen beliebt: Zwei Drittel (67 Prozent) lesen sie regelmäßig, mindestens alle 14 Tage.

Die Gründe liegen nahe: Fast ein Drittel der in Deutschland lebenden Ausländer ist hier geboren und spricht in erster Linie Deutsch. Deutliche Unterschiede gibt es bei den einzelnen Zeitungsarten: Die Regionalzeitungen werden von 64 Prozent, die Kaufzeitungen von 48 Prozent und die überregionalen Zeitungen von 10 Prozent gelesen. Die "ZMG Ausländerstudie 2003" zu Konsumverhalten und Zeitungsnutzung von Ausländern in Deutschland ist bei der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft in Frankfurt erhältlich. nr
Meist gelesen
stats