Studie: Anstieg bei den Internetnutzern verlangsamt sich im 2. Quartal

Mittwoch, 09. Juli 2003

Auch im 2. Quartal 2003 wächst die Nutzung des Internets weiter an und erreicht einen neuen Höchststand, so die Studie @facts des Marktforschungsinstituts Forsa. Bereits 52 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren sind online, über 5 Millionen der Befragten planen, in den nächsten sechs Monaten erstmals online zu gehen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum wuchs die Zahl der Surfer von 31,9 Millionen auf 33,3 Millionen an. Jedoch hat sich der Anstieg etwas verlangsamt.

Dafür verändert sich die Qualität der Internetnutzung. Zwar wird das Netz immer noch überwiegend zum Textelesen und Bilder betrachten genutzt, aber vor allem bei Usern mit Breitbandzugang und Flatrate erhöht sich die Nutzungsdauer und die Bereitschaft, über das Netz Musik- oder Video-Streams herunterzuladen. Während Personen mit analogem Zugang täglich durchschnittlich 47 Minuten im Netz verweilen, sind DSL-Flatrate-Nutzer über zwei Stunden im Internet unterwegs.

Auch die Ergebnisse der Forschungsgruppe Wahlen Online zeigen einen Aufwärtstrend. So verfügen im 2. Quartal 2003 55 Prozent der deutschen Erwachsenen über einen Internetzugang, was einen Anstieg um 5 Prozentpunkte in den letzten sechs Monaten bedeutet. Die Schere zwischen männlichen und weiblichen Usern wird wieder deutlicher: Während der Anteil männlicher Surfer, die im vergangenen Quartal einen Zugang hatten, um 4 Prozentpunkte auf 64 Prozent zunahm, wuchs im gleichen Zeitraum die weiblichen Nutzerzahl lediglich um 1 Prozentpunkt auf 47 Prozent.

Vor allem für die Jungen und höher Gebildeten ist das Internet zu einem beliebten Medium geworden. 79 Prozent der 25-29-Jährigen verfügen über die Möglichkeit, im Netz zu surfen, während bei den über 59-Jährigen erst jeder Fünfte im Netz unterwegs ist. Dafür überschritt im 2. Quartal 2003 die Zahl derjenigen, die Bankgeschäfte online betreiben, mit 51 Prozent erstmals die 50 Prozent-Marke.

Für @facts, eine Kooperation von Seven-One Interactive, IP Newmedia und Lycos Europe, wurden 30000 Personen befragt, die Quartalszahlen der Forschungsgruppe Wahlen Online basieren auf Telefoninterviews mit 3844 Deutschen über 18 Jahren, die in einem Zeitraum vom 7. April bis 26. Juni durchgeführt wurden. kj

Meist gelesen
stats