Studie: Aldi/Medion ist bei PC-Käufern am relevantesten

Dienstag, 01. April 2003

Geht es um die Anschaffung eines neuen PCs oder Laptops, steht der von Aldi vertriebene Medion-PC ganz oben auf der Wunschliste. Dies ergibt eine Studie des Marktforschungsinstitut TNS Emnid. Danach geben 45 Prozent der befragten Computernutzer gestützt an, dass bei einem Kauf die Marke Medion für sie relevant sei. Auf den weiteren Rängen landen die Marken Fujitsu-Siemens (34 Prozent), IBM (31 Prozent) und Hewlett-Packard (30 Prozent). Rund 48 Prozent würden ihe Marke wieder wählen, allerdings nur unter der Bedingung, dass sie nicht teurer ist als die Wettbewerbermarken. Nur 9 Prozent wären bereit, einen Preisaufschlag zu akzeptieren. Am markentreuesten zeigten sich dabei die Nutzer von IBM, HP, Fujitsu-Siemens und vor allem Dell, bei dem 33 Prozent einen Preisaufschlag hinnehmen würden. Die Studie kann kostenfrei unter www.it-forum.emnid.de heruntergeladen werden. kj
Meist gelesen
stats