Studie: 52 Prozent der US-Surfer sind Frauen

Montag, 21. Januar 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA Marktforschungsinstitut


Die Mehrheit der Internetnutzer in den USA sind Frauen. Wie das Marktforschungsinstitut Nielsen Netratings ermittelt hat, haben die weiblichen Surfer nach einem überproportionalen Wachstum im Dezember 2001 ihre männlichen Surferkollegen überholt.

Den Angaben zufolge legten die weiblichen Surfer im Jahresvergleich um 9 Prozent zu und stellen nun mit insgesamt 55 Millionen Nutzern 52 Prozent der Surfergemeinde in den USA. Die Anzahl der männlichen Surfer stieg ebenfalls um 3 Prozent an, sodass sich für die Web-Nutzung von zuhause aus insgesamt ein Jahreswachstum von 6 Prozent ergibt.

Trotz des Rückstands bei den absoluten Zahlen nutzen Männer das Internet laut Studie nach wie vor intensiver als Frauen. So sind männliche Surfer im Schnitt 11 Stunden monatlich online, Frauen lediglich 9 Stunden. Zudem ist die Anzahl der Internet-Sessions bei Männern 24 Prozent höher als bei Frauen. Außerdem besuchen männliche Surfer fast doppelt so viele Websites wie Frauen.
Meist gelesen
stats