Studie: 30 Millionen US-Haushalte wollen Video-on-Demand-Services

Mittwoch, 03. Juli 2002

Laut einer Studie des US-amerikanischen Marktforschungs- unternehmens Parks Associates würden in den Vereinigten Staaten 30 Millionen Haushalte Video-on-Demand- oder Movie-on-Demand-Services nutzen, wenn sie dazu die Möglichkeit hätten. Insgesamt wurden 820 Haushalte befragt. Davon gaben 346 an, an den Services starkt interessiert zu sein, 153 zeigten mäßiges Interesse, 193 würden die Services nur geringfügig in Anspruch nehmen. 128 haben eine neutrale Einstellung zum Thema.

In der Studie wurden auch die Vorlieben der Amerikaner hinsichtlich der Bezahlmethoden für Video-on-Demand ermittelt. Von den stark Interessierten bevorzugen 63,9 Prozent eine monatliche Abrechnung für die Inanspruchnahme der Dienste. Von denjenigen, die der Nutzung neutral gegenüber stehen, würden 57,8 Prozent lieber das "pay-per-use"-Verfahren anwenden.
Meist gelesen
stats