StudiVZ öffnet sich für Applikationen

Dienstag, 10. März 2009
Nach Facebook öffnet auch StudiVZ seine Pforten für externe Entwickler
Nach Facebook öffnet auch StudiVZ seine Pforten für externe Entwickler
Themenseiten zu diesem Artikel:

Applikation Facebook Entwickler Firefox


Nach dem Vorbild von Facebook öffnen sich die Holtzbrinck-Netzwerke StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ nun auch für Applikationen von Drittanbietern. Externe Entwickler erhalten damit die Möglichkeit, eigene Anwendungen in alle drei Netzwerke zu integrieren. Das Berliner Unternehmen Plista schafft dafür die entsprechenden technischen Voraussetzungen. Mit einem Ableger der beliebten SuperPoke-Applikation für Facebook stellt Plista zudem mit PowerPoke die erste Applikation für die VZ-Familie online. Nutzer können ihre Freunde mit über 50 Aktionen "zum Kaffee" einladen oder "in die Nase zwicken".

Technisch läuft die Applikations-Plattform über eine API, auf welche mittels einer Browser-Erweiterung für Firefox zugegriffen werden kann. Die verfügbaren Applikationen werden dann Client-seitig in die entsprechenden Seiten integriert. ork
Meist gelesen
stats