StudiVZ-CEO Riecke baut eigenes Vertriebsteam auf

Mittwoch, 26. September 2007
Marcus Riecke plant weitere Kooperationen
Marcus Riecke plant weitere Kooperationen
Themenseiten zu diesem Artikel:

Marcus Riecke OMD Break Holtzbrinck Apple Facebook


Marcus Riecke, CEO von StudiVZ, verbreitet im Gespräch mit HORIZONT auf der Online-Marketing-Messe OMD in Düsseldorf Optimismus. Bis zum Ende des Jahres soll das Social Network den Break Even erreichen. Targeting-Lösungen sollen ab Anfang 2008 bei den Werbungtreibenden für zusätzliche Attraktivität sorgen, um den Werbeumsatz der Holtzbrinck-Tochter deutlich in den zweistelligen Millionenbereich zu heben. Daneben baut Riecke auch ein eigenes Vertriebsteam auf. Das Vertriebsteam innerhalb von StudiVZ soll sich dabei insbesondere um weitere Kooperationen mit den Werbekunden bemühen. Geplant ist, Shop-Modelle wie derzeit beispielweise mit Apple, mit weiteren Partnern auszubauen. Die klassischen Werbeplätze wird weiterhin der Vermarkter GWP betreuen. Daneben betrachtet Riecke eine Zusammenarbeit mit Adscale, einer erst kürzlich gegründeten Auktionsplattform für Werbeplätze an der Holtzbrinck beteiligt ist, als eine interessante zusätzliche Variante. Allerdings müsste dabei die Anzeigenpreisstruktur gewährleistet bleiben.

Einen Relaunch der Plattform schließt der CEO vorerst aus. Geplant seien lediglich technische Verbesserungen. Für die Zukunft sind aber neue Funktionen denkbar. Eine Öffnung der Nutzerprofile für Suchmaschinen, wie dies das Netzwerk Facebook einführt, lehnt er indes ab. ork
Meist gelesen
stats