Stromversorger schwören trotz Siemens-Ausstieg auf Internet aus der Steckdose

Dienstag, 20. März 2001

RWE, E.on und der Mannheimer Energieversorger MVV Energie halten an ihren Plänen fest, noch in diesem Jahr den Internetzugang über das Stromnetz zu ermöglichen. Bei RWE rechnet man, so Vorstandschef Dietmar Kuhnt auf der Hauptversammlung, mit einem "vollen Markteintritt" ab Juli 2001. E.on will über seine Tochterfirma Oneline demnächst die ersten Testangebote starten. Und MVV Energie plant, noch in diesem Sommer gemeinsam mit der Energie Baden-Württemberg (EnBW) den ersten Schritt zur Markteinführung der so genannten Powerline-Technik machen. Siemens hat dagegen angekündigt, sich aus dem Powerline-Projekt zurückzuziehen, da es nicht wirtschaftlich sei und das Tempo der Marktöffnung zu wünschen übrig ließe. Siemens hatte im vergangenen Frühjahr angekündigt, mit EnBW ein Gemeinschaftsunternehmen zur Powerline-Entwicklung zu gründen.
Meist gelesen
stats