Ströer und Kunath starten Plattform für Rückwärtsauktionen

Donnerstag, 09. Oktober 2008
-
-

Dirk Ströer, Gründersohn, Aufsichtsrat und Aktionär von Ströer Out-of-Home Media, wird mal wieder als Geburtshelfer im Internetmarkt aktiv. Gemeinsam mit Medienunternehmer Jens Kunath hebt Ströers Beteiligungsgesellschaft Media Ventures heute das Auktionsportal Rabattschlacht.de aus der Taufe. Die Plattform will den Nervenkitzel, den Online-Shopper bislang vor allem von dem Auktionsriesen Ebay kennen, noch übertreffen. Gelingen soll das mit einem etwas anderen Shoppingkonzept - dem der Rückwärtsauktion. Das Modell: Auf Rabattschlacht.de sind zunächst alle Verkaufspreise verdeckt. User können für 90 Cent pro Minute den aktuellen Preis aufdecken - wodurch der Preis für das Angebot jeweils um 50 Cent sinkt. Wer einmal den Preis aufgedeckt hat kann danach live verfolgen, wie das Produkt immer günstiger wird. Gefällt dem Nutzer der Preis, kann er sofort kaufen. Dann beginnt die Rückwärtsauktion wieder von vorn, bis alle Produkte verkauft sind.

Zum Start sollen täglich jeweils fünf neue Produkte angeboten werden, die von dem Unternehmen selbst ausgesucht werden. Registrierte User können den Auswahlprozess beeinflussen, indem sie Vorschläge machen.  Glaubt man dem Unternehmen, kann sich das durchaus lohnen: „Schnäppchenjäger können Produkte bis zu 80 Prozent unter dem Herstellerpreis kaufen", verspricht Projektleiter Eduard Andrae. Der Spaß stehe dabei im Mittelpunkt. So können Nutzer während der Rabattschlacht miteinander chatten und jede Aktion von Gegenspielern beobachten.

Laut Andrae wird das Portal zunächst mit einer PR-Kampagne beworben. "Außerdem denken wir über klassische Werbung nach", sagt Andrae. Vor allem Plakate sind vor dem Hintergrund der geschäftlichen Beziehungen Ströers zum gleichnamigen Außenwerber wohl fest eingeplant.

Betreiber des Angebots ist die aha.de Internet GmbH. Das Hamburger Unternehmen, das auch das Frauen-Lifestyle-Magazin ForHer.de und das Shoppingportal Deals.de im Portfolio hat, ist ein Joint-venture von Jens Kunath und Media Ventures. mas
Meist gelesen
stats