Ströer meldet Umsatzwachstum

Montag, 29. Mai 2006

Deutschlands größter Außenwerber Ströer konnte 2005 seinen Konzernumsatz um 10 Prozent auf 385 Millionen Euro steigern. Das Ebitda verbesserte sich um 76 Prozent auf 68 Millionen Euro. Die Umsatzrendite verbesserte sich um 2 Prozent auf 21 Prozent. "Mit dem Kauf der Deutschen Eisenbahn-Reklame hat Ströer die Konsolidierung in Deutschland entscheidend vorangetrieben", bilanziert CEO Udo Müller. Mit 86 Prozent erzielt Ströer den größten Teil des Umsatzes in Deutschland. "Gleichzeitig haben wir unsere Position in Polen und der Türkei gestärkt." Müller kündigte an, die Internationalisierung des Geschäfts weiter auszubauen. Stärkstes Segemnt des Außenwerbers ist der Poster-Bereich: Die Umsätze stiegen um 27 Prozent auf 302 Millionen Euro. Das Investitionsvolumen hat sich um 5 Prozent auf 24 Millionen Euro gesteigert. Für 2006 stehen rund 40 Millionen Euro bereit, die Ströer unter anderem in elektronische Werbemittel an Bahnhöfen investieren will. gen

Meist gelesen
stats