Ströer führt Wochenvermarktung bei Mega-Lights ein

Montag, 14. August 2006

Ab Januar 2007 stellt Ströer die Vermarktung der Mega-Lights von Dekaden- auf Wochenrhythmus um und bietet zusätzlich Netze mit mehr Stellen. Der Kölner Out-of-Home-Anbieter investiert rund fünf Millionen Euro in die Logistik des Wochenaushangs. "Die Wochenvermarktung ist ein wichtiger Baustein, mit dem wir die Gattung nach vorne bringen", erklärt Vorstandsvorsitzender Udo Müller. Die Dekaden-Buchung bleibt bei Großflächen erhalten und bei Kombi-Buchungen von Mega-Lights und Großflächen erhalten. Die Werbungtreibenden sollen bei der neuen Systematik von einer höheren Nettoreichweite zu geringeren Gesamtkosten profitieren: Deutschlandweite Mega-Light-Kampagnen umfassen ab 2007 demnach durchschnittlich 26 Prozent mehr Stellen und werden um rund drei Prozent günstiger. Im Segment der Städte unter 200.000 Einwohnern sollen sich die Kampagnenkosten um 10 Prozent verringern. se

Meist gelesen
stats