Streit um tschechisches TV Nova

Freitag, 02. Juli 1999

Beim lukrativen tschechischen Privatsender TV Nova streiten sich die Gesellschafter. Der TV-Nova-Betreiber CNTS, der zu knapp 99 Prozent Central European Media Enterprises (CME) und zu 1,25 Prozent CET 21 gehört, will jetzt gegen CET 21 klagen. Die CME-Tochter will durch eine einstweilige Verfügung verbieten lassen, daß CET 21 direkt Verträge abschließen darf, die den Verkauf von TV-Nova-Werbezeiten und die Beschaffung von Televisions-Leistungen (television services) betreffen. Bisher stellte CNTS die Televisions-Leistungen für CET 21 bereit. Schon im April hatte sich CME von dem Generaldirektor ihrer Tochtergesellschaft CNTS, Vladimir Zelezny, getrennt. Zelezny ist gleichzeitig Chef von CET 21 und insofern eine wichtige Figur in der Konstellation, weil CET 21 die TV-Nova-Lizenz hält.
Meist gelesen
stats