Streit um Berufung von neuem Vorstandsmitglied bei Mobilcom

Montag, 23. Dezember 2002

Thorsten Grenz, der umstrittene Vorstandsvorsitzende des Mobilfunkproviders Mobilcom, hat seinen Rücktritt angekündigt, falls der Aufsichtsrat in seiner heutigen Sitzung Freenet-Chef Eckhard Spoerr in den Vorstand berufen sollte. Das berichtet das 'Handelsblatt' am heutigen Montag unter Berufung auf Stimmen aus dem Aufsichtsrat von Mobilcom.

Grenz befürchtet demnach, dass Unternehmensgründer Gerhard Schmid über Spoerr, Vorstandsvorsitzender der Mobilcom-Tochter Freenet, erneut Einfluss auf das Unternehmen erlangt. Spoerr gilt als Vertrauter des Mobilcom-Gründers Schmid. Nach Informationen des Handelsblatts würde der Mobilcom-Gründer persönlich mit einigen Aufsichtsräten verhandeln, um eine Wahl von Spoerr zu erreichen.

Laut "Financial Times Deutschland" stehen dem Aufsichtsrat auch bei der gelanten Berufung von Ulf Gänger von der Landesbank Hamburg Schwierigkeiten bevor. Aufsichtsrat Carsten Meyer wollte sich nicht wie zuvor vereinbart aus dem Gremium zurückziehen. Gänger soll im Aufsichtsrat die Interessen der Gläubigerbanken vertreten.
Meist gelesen
stats