Stolperstein FAZ: Wolfram Weimer verlässt die "Welt"

Mittwoch, 06. November 2002
Tritt ab: Wolfram Weimer
Tritt ab: Wolfram Weimer

Die Affäre um seine vermeintlichen Ambitionen auf einen neugeschaffenen Chefredakteursposten bei der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" kosten Wolfram Weimer seinen Chefposten bei der "Welt". Der 37-Jährige hat den Vorstand des Axel Springer Verlags gebeten, ihn zum Jahresende von seinen Aufgaben als Chefredakteur der Tageszeitung "Die Welt" und "Berliner Morgenpost" zu entbinden, da er sich im kommenden Jahr neuen beruflichen Aufgaben zuwenden möchte.

Der Axel Springer Verlag versüßt Weimer den Abschied mit einem herzhaften Händedruck: Man danke Wolfram Weimer insbesondere für die erfolgreiche Zusammenführung der Redaktionen der beiden Tageszeitungen. Unter seiner Führung sei es gelungen, den konzeptionell und strukturell schwierigen Integrationsprozess der Redaktionen schneller als erwartet zum Abschluss zu bringen.

Beiden Zeitungen habe er wichtige inhaltliche Impulse gegeben und zu ihrer publizistischen Positionierung maßgeblich beigetragen. Jan-Eric Peters, 37, Weimers Stellvertreter, wird mit Wirkung zum 1. Januar 2003 die Redaktionsleitung beider Titel bis auf weiteres übernehmen.
Meist gelesen
stats