Stiftung-Warentest verdient bei Contentverkauf im Netz

Dienstag, 12. Februar 2002

Die Stiftung Warentest versilbert ihren Content erfolgreich im Internet: 45.000 Euro Bruttoumsatz konnte sie im Januar 2002 durch ihre kostenpflichtigen Webangebote verdienen. 28.000 Mal riefen User in diesem Monat die kostenpflichtigen interaktiv aufbereiteten Testergebnisse und Infodokumente ab. Dabei bleibt das Gros der Angebote weiterhin umsonst - nur für 10 Prozent der Inhalte, die die Stiftung Warentest ins Netz stellt, muss gezahlt werden.

Die Preise für Paid-Content liegen zwischen 0,50 und 2,50 Euro pro Testbericht. Bezahlt wird durch Pay-per-Click. Die Abrechnung erfolgt ohne die Erfassung der persönlichen Daten über die Telefonrechnung. Kunden können ihre Einkäufe aber auch über Kreditkarte bezahlen oder vom Konto abbuchen lassen. Die Stiftung-Warentest ist seit Januar 2000 online. Mit rund 14 Millionen Seitenaufrufen im Januar konnte sie ihre Zugriffswerte im Vergleich zum Vorjahresmonat verdreifachen.
Meist gelesen
stats