Steven Spielberg und Jeffrey Katzenberg stellen Pop.com ein

Donnerstag, 07. September 2000

Es ist zu Ende, bevor es angefangen hat. Das von den Hollywood-Produzenten Steven Spielberg und Katzenberg verheißungsvoll angekündigte Internet-Unternehmen Pop.com wird es nicht geben. Die Manager des Dreamworks-Filmstudios wollten ursprünglich Internetprojekte mit Filmstars umsetzen. Begründet wird das schnelle Aus für Pop.com und über 70 Mitarbeitern durch die derzeit schlechte Marktlage für Internet-Unternehmen in den USA.
Meist gelesen
stats