Stern.de zeigt bezahlte Suchtreffer von Espotting Media

Donnerstag, 20. Juni 2002

Der zum Verlagshaus Gruner + Jahr gehörende Online-Vermarkter Electronic Media Sales (EMS) hat eine auf zwei Jahre angelegte Kooperation mit dem Suchtreffer-Vermarkter Espotting Media unterzeichnet. In Zukunft sollen bei jeder Suchanfrage über das Internet-Magazin Stern.de neben den Suchergebnissen des Kooperationspartners Google zusätzlich auch drei so genannte Sponsored Links von Espotting aufgeführt werden.

Diese Links werden zuvor von Espotting über ein Auktionsmodell an Werbungreibende versteigert und anschließend auf der Ergebnisseite von Stern.de gesondert ausgewiesen. Bei Espotting können Werbungtreibende für einzelne Suchbegriffe, die für ihre Website besonders relevant sind, Gebote abgeben und damit ihre Position in den Ergebnislisten beeinflussen. Je mehr sie bieten, umso weiter oben rangieren sie in der Ergebnisliste. Die Abrechnung erfolgt im Cost-Per-Click-Verfahren.

Neben EMS haben bereits Unternehmen wie Yahoo, Lycos, Web.de, Fireball, Tiscali und Altavista die bezahlten Links von Espotting in ihr Angebot integriert. Lycos wird jedoch Ende 2002 zum Wettbewerber Overture wechseln. Espotting ist zurzeit in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Deutschland vertreten. Der Markteintritt in Italien soll in Kürze erfolgen.
Meist gelesen
stats