Stern ordnet Ressortstrukturen um

Mittwoch, 20. Juni 2001

Die "Stern"-Redaktion ordnet ihre Ressort-Strukturen um. Außerdem werden im Zuge dieser Veränderungen mehrere Positionen neu besetzt. "Ziel dieser Maßnahmen ist es, die Schlagkraft unserer Ressorts weiter zu erhöhen und thematische Synergien zu nutzen," sagt "Stern"-Chefredakteur Andreas Petzold. So werden zum 1. Juli die Ressorts Kultur und Unterhaltung zusammengelegt. Leiter werden die bisherige New-York-Korrespondentin, Christine Kruttschnitt, 37, sowie Peter Pursche, 50, der bisher für Sonderaufgaben zuständig war. Mitglied des neuen Ressorts wird auch Siegfried Schober, 56, bisher Ressortleiter Lifestyle und Lektorat, der sich als verantwortlicher Redakteur um das Lektorat sowie um die "Stern"-Bücher und die Reihe "Stern" Spezial Fotografie" kümmern wird. Annette Rupprecht, 44, die zuletzt das Kultur-Ressort verantwortete, wird auf eigenen Wunsch neue Aufgaben übernehmen.

Die Ressorts Auto und Sport übernehmen zusätzlich den Themenbereich Reise und werden zusammengefasst. An der Spitze stehen weiterhin Harald Kaiser, 50, sowie Thomas Schumann, 42. Vom "SZ-Magazin" kommt Markus Götting, 29, neu ins Ressort; er wird als Redakteur für den Reisebereich arbeiten. Gerhard Schnitzer, 57, bisheriger Ressortleiter Reise, geht in den Ruhestand. Das Ressort Computer und Internet wird nach dem bereits angekündigten Weggang von David Pfeifer, 30, von Thomas Borchert, 39, verantwortlich geführt. Dr. Peter Mayer, 59, der gemeinsam mit Sabine Kartte, 42, das Ressort Wissenschaft und Medizin führt, gibt dieses Amt nach einer bereits vor zwei Jahren getroffenen Vereinbarung zu seinem 60. Geburtstag im Juli ab und wird "Stern"-Reporter. Stellvertretende Ressortleiterin Wissenschaft und Medizin wird Dagmar Gassen, 36, die dieser Abteilung seit April 2000 angehört. Neuer USA-Korrespondent in New York wird spätestens zum 1. September Michael Streck, 37, der bisher Reporter im Ressort Deutschland aktuell war. Außerdem verstärkt der "Stern" sein Hauptstadtbüro: Kerstin Schneider, 36, bislang im Ressort Deutschland aktuell, wechselt nach Berlin, um von dort hauptsächlich über Innen- und Justizpolitik sowie über die Bundeswehr zu berichten.

Meist gelesen
stats