"Stern" mit mehr Rubriken und weniger Journalen

Dienstag, 03. Dezember 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Rubrik Themaumfeld Anzeigenkunde


Weniger Journale dafür mehr neue ständige Rubriken bietet der "Stern" vom kommenden Jahr an. Mit den neuen Rubriken will das Magazin nicht nur eine klarere Struktur für die Leser schaffen, sondern insbesondere für die Anzeigenkunden verlässlich planbare Themenumfelder bieten.

Neben Wirtschaft und Multimedia erhalten auch die Bereiche Style, Reise, Lebensart, Auto & Sport sowie Gesundheit und Kultur ihren ständigen Platz im Heft. Entsprechend wird die Anzahl der Journale zurück gehen. Veröffentlichte der "Stern" im ausgehenden Jahr 37 Journale, werden es im kommenden Jahr nur noch 24 sein. Wieder entdeckt wurden von der "Stern"-Chefredaktion die jüngsten Leser. So wird das "Sternchen", eine Seite für die Jüngsten die vor über 10 Jahren aus dem Heft verbannt wurde, wieder fester Bestandteil des Magazins.

Weiter verkürzt der "Stern" den Redaktions- und Anzeigenschluss um noch aktueller reagieren zu können. Anzeigenkunden können sich jetzt eine Woche länger Zeit für ihre Entscheidung lassen. Vollkommen neu wird die "Blitzanlieferung" der Druckunterlagen für zuvor gebuchte Anzeigen sein. Nach Absprache können die digitalen Vorlagen noch am Montagnachmittag vor dem Erstverkaufstag geliefert werden.
Meist gelesen
stats