"Stern" bündelt Eventmanagement in neuem Projektbüro

Mittwoch, 08. Juni 2011
Nadja Töpper
Nadja Töpper

Der "Stern" organisiert sein Veranstaltungsmanagement neu: Unter der Bezeichnung Stern Projektbüro werden ab 1. August die Abteilung Events und die gesellschaftlich orientierten Projekte des Blattes zusammengeführt. Zur den Aufgaben der vierköpfigen Einheit wird unter anderem die Organisation und Produktion des Henri Nannen Preises gehören. Die Leitung des neu geschaffenen Teams übernimmt Nadja Töpper, bisher Projektleiterin bei der Verlagsgruppe Stern/ Geo / Art. Die 40-Jährige wird mit dem Projektbüro neben dem Henri Nannen Preis auch den Deutschen Gründerpreis für Schulen und den Deutschen Schulpreis betreuen. Ferner koordiniert die Abteilung die Aktivitäten der Stiftung "Stern Hilfe für Menschen" und unterstützt "Jugend forscht". "Nadja Töpper ist für das neu aufgestellte Projektbro und den gezielten Ausbau der gesellschaftlichen Projekte des Stern eine Wunschbesetzung", sagt Thomas Lindner, Verlagsgeschäftsführer Stern/Geo/Art. "Sie verbindet starkes Know-how im Veranstaltungsbereich mit einem ausgezeichneten Verständnis gesellschaftlicher Projekte."

Mit der Reorganisation endet die Arbeitszeit von Gunther Len Schönfeld bei Gruner + Jahr. Der 65-Jährige hatte das Ressort Stern Events seit der Gründung 2005 geleitet. In dieser Zeit inszenierte Schönfeld neben TV-Events auch die Verleihung des Henri Nannen Preises. In Zukunft wird Schönfeld freiberuflich als Produzent und Regisseur arbeiten, die künstlerische Leitung des Henri Nannen Preises wird ihm aber weiterhin obliegen. ire
Meist gelesen
stats