"Stern"-Ableger "Yuno" steht womöglich vor dem Aus

Montag, 16. Juli 2012
"Yuno" ist der jüngste Sproß der "Stern"-Markenfamilie
"Yuno" ist der jüngste Sproß der "Stern"-Markenfamilie
Themenseiten zu diesem Artikel:

Yuno Gruner + Jahr Spross Jugendmagazin VIVA Media


Der jüngste Sproß der "Stern"-Markenfamilie, das Kinder- und Jugendmagazin "Yuno", wird womöglich eingestellt. Am Montag will der Vorstand von Gruner + Jahr über die Zukunft der 2010 gestarteten Zeitschrift entscheiden, berichtet der "Spiegel".  "Yuno" richtet sich an Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren und rundet die "Stern"-Markenfamilie seit 2010 nach unten ab. Gruner + Jahr hatte seinem Flaggschiff in den vergangenen Jahren sukzessive weitere Ableger für junge Erwachsene ("Neon"), Eltern ("Nido") und Kinder zur Seite gestellt. Im Frühjahr erschien mit "Viva" zudem testweise ein Magazin für Best Ager.

"Yuno" war vor gut einem Jahr zunächst gut in den Regelbetrieb gestartet: Nach zwei Testausgaben, die jeweils 45.000 mal über die Ladentheke gingen, wurde die erste reguläre Ausgabe zum Einführungspreis von 1 Euro über 100.000 mal verkauft. Zuletzt hatte sich die verkaufte Auflage des zweimonatlich erscheinenden Magazins bei rund 60.000 Stück eingependelt - offenbar zu wenig, um die schwarzen Zahlen zu erreichen: Laut "Spiegel" war "Yuno" bis zuletzt defizitär.

Ob "Yuno" komplett vom Markt verschwindet, steht offenbar noch nicht fest. Alternativ könnte das Magazin künftig nur noch zweimal im Jahr erscheinen, etwa zu Beginn der Sommerferien, oder als reine Online-Marke weitergeführt werden. dh
Meist gelesen
stats