Stellenabbau: "Süddeutsche" verkleinert Abteilung Neue Produkte

Donnerstag, 27. November 2008
-
-

Der Süddeutsche Verlag in München gibt erste Details zum Stellenabbau bei der "Süddeutschen Zeitung" bekannt: Die Abteilung Neue Produkte, die Sondereditionen in den Bereichen Musik, Buch und Film verantwortet, wird verkleinert. Dirk Rumberg, bisher Leiter der Abteilung, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. In der Unternehmensmitteilung heißt es, dass die Entscheidung "im besten gegenseitigen Einvernehmen" gefallen ist. Im Klartext: Rumberg hat offenbar das Angebot akzeptiert, seinen Arbeitsvertrag freiwillig gegen eine Abfindung aufzulösen. Der Verlag betont, dass die "SZ" trotz der kleineren Mannschaft auch weiterhin Sondereditionen herausbringen wird. An der Spitze der Abteilung wird künftig Marion Meyer stehen. Die 32-Jährige hatte hier bisher die kaufmännische Leitung inne.

Rumberg kam 2001 als Leiter der Unternehmenskommunikation zum Süddeutschen Verlag. 2003 hatte der heute 45-Jährige die Idee zur SZ-Bibliothek. Aus diesem Projekt ist 2004 die Abteilung Neue Produkte entstanden, in der Buchreihen (zum Beispiel SZ-Bibliothek, Kriminalbibliothek, Junge Bibliothek), DVD-Reihen (Cinemathek, Serie Noire), CD-Editionen ("Klavier Kaiser", "Jahrhundert Geiger"), aber auch Einzeltitel (unter anderem "Fußball Unser", "Ein Mann - Ein Buch", "Eine Frau - Ein Buch") entwickelt wurden.

Der Abgang von Rumberg wird sicherlich nicht der einzige bei der "Süddeutschen Zeitung" bleiben. Der Hauptgesellschafter des Süddeutschen Verlags, die Südwestdeutsche Medien Holding, hat angekündigt angesichts der aktuellen Rezession deutliche Einsparungen vornehmen zu wollen. In einem internen Schreiben, das an die Öffentlichkeit gelangt ist, heißt es, dass betriebsbedingte Kündigungen unausweichlich sind, wenn sich nicht genügend Freillige finden, die ihren Arbeitsvertrag gegen eine Abfindung auflösen. Derzeit führen die Ressort- und Verlagsleiter darüber Gespräche mit ihren Mitarbeitern. bn

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 48/2008, die am heutigen Donnerstag erscheint.
Meist gelesen
stats