Steffen Hallaschka löst Günther Jauch bei "Stern TV" ab

Donnerstag, 21. Oktober 2010
Günther Jauch mit seinem Nachfolger Steffen Hallaschka
Günther Jauch mit seinem Nachfolger Steffen Hallaschka


Nun steht der Nachfolger von Günther Jauch bei "Stern TV" fest: Steffen Hallaschka übernimmt im Januar 2011 die Moderation des RTL-Formats. Hintergrund: Jauch gibt den Posten nach 20 Jahren auf, da er 2011 bei der ARD eine eigene politische Talkshow am Sonntagabend im Ersten bekommen wird. Die Quiz-Show "Wer wird Millionär" wird er dagegen weitermoderieren. Sein Nachfolger Hallaschka präsentiert seit 2006 regelmäßig das Verbrauchermagazin "Markt" im NDR und moderiert ebenfalls seit 2006 vertretungsweise die "NDR Talk Show". Seit 2010 ist er auch Moderator der ARD-Sendung "Ratgeber Technik". Hallaschka begann seine Laufbahn als 21-Jähriger beim Radio und startete 1993 beim Jugendprogramm des Hessischen Rundfunk ("Radio unfrisiert"). Später wechselte er zu Radio Fritz nach Berlin, von 2004 bis 2008 moderierte er bei Radio Eins. Den Schritt auf den Bildschirm machte Hallaschka bereits 1996 mit der Moderation der Sendung "100 Grad" bei Deutsche Welle TV und ORB. Es folgte eine Vielzahl von Sendungsmoderationen bei Dritten Programmen der ARD, 3Sat und Arte ebenso wie bei privaten Sendern.

Vorgeschlagen wurde der 38-Jährige von der Produktionsfirma i&u TV Produktion. Anke Schäferkordt, Geschäftsführerin RTL Television, betont: "Steffen Hallaschka ist auch für RTL erste Wahl. Durch seine bisherige Arbeit versteht er es, Gespräche zu führen ebenso wie Verbraucherthemen auf den Punkt zu bringen. Dabei ist er nicht nur sympathisch, sondern vor allem authentisch und nimmt die Zuschauer mit, insbesondere bei komplexen Themen."

"Stern TV" ist im Jahr 1990 bei RTL auf Sendung gegangen. Im Jahr 2010 erreichte die Sendung bisher durchschnittlich 2,92 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt bei durchschnittlich 18,3 Prozent. Das Format gehört zu den unabhängigen Programmfenstern, die im Rahmen der Lizenz der DCTP (Alexander Kluge und andere) als "Sendezeit unabhängiger Dritter" gemäß den Regeln des Rundfunkstaatsvertrags zur Sicherung der Vielfalt ausgestrahlt werden. bn
Meist gelesen
stats