Stefano Maruzzi verlässt Condé Net International

Donnerstag, 26. März 2009
Stefano Maruzzi
Stefano Maruzzi

Stefano Maruzzi, Präsident von Condé Net International, wird das Unternehmen verlassen. Er geht laut Verlag auf eigenen Wunsch, um in seine italienische Heimat zurückzukehren. Bis seine Nachfolge bestimmt ist, wird Albert Read, neben seiner Tätigkeit als General Manager von Condé Nast UK, als Operations Director von Condé Net International sein. Gleichzeitig gibt sich Condé Net International, das in London ansässige Online-Schwesterunternehmen von Condé Nast International, eine neue Struktur. Die Ländergesellschaften berichten künftig an die Geschäftsführung des Verlags in dem jeweiligen Land und nicht mehr an die internationale Condé Net-Führung. Die Verantwortung für den Onlineauftritt liegt damit beim Marktverantwortlichen von Condé Nast des jeweiligen Landes.

Für Deutschland bedeutet das: Im Mai wird das gesamte Team von Condé Net ins Hauptgebäude des Condé Nast Verlags in der Karlstraße in München umziehen. Damit sollen Synergiepotenziale zwischen Print und Online stärker ausgeschöpft werden.

Die Zentrale von Condé Net International in London will in Folge der Umstrukturierung ihren Schwerpunkt stärker auf marktübergreifende Tätigkeiten verlagern. „Die Dachorganisation soll die Geschäfte von Condé Net in den Ländern überschauen, die grundlegenden strategischen Vorgaben entwickeln sowie Unterstützung in technischen Fragen und im Marketing bieten", sagt Jonathan Newhouse, Präsident von Condé Nast International. Es bleibe ihre zentrale Aufgabe, länderübergreifende Aktivitäten, wie beispielsweise internationale Vermarktung, Kooperationen und Neugeschäftsoptionen, voranzutreiben. se
Meist gelesen
stats