Statistik der Woche: Umsatz von Apple mit iTunes

Freitag, 18. Februar 2011
-
-

Apple ist für die Medienbranche derzeit Heilsbringer und Lieblings-Feindbild zugleich. Mit dem iPad hat der Technik-Gigant aus Cupertino den Verlagen einen neuen digitalen Vertriebsweg und die Chance auf zusätzliche Erlöse eröffnet, auf der anderen Seite kann Apple den meist mittelständischen Verlagen die Bedingungen für die Nutzung der Plattform fast nach Belieben diktieren. Der Konzern streicht 30 Prozent von jeder Transaktion auf seinen Plattformen als Provision ein. iTunes und der App Store sind für Apple mittlerweile tragende Säulen: In den vergangenen Jahren ist der Umsatz des Konzerns mit iTunes, iPod-Services und Accesoires beständig gestiegen. Seit 2006 hat sich der Umsatz von Apple in diesem Segment nahezu verfünffacht: Trugen iTunes und iPod-Servies im 1. Quartal noch 491 Millionen US-Dollar zum Gesamtumsatz bei, waren es im 1. Quartal 2011 bereits 1,431 Milliarden Dollar. Tendenz: weiter steigend. dh


Das Statistik-Portal HORIZONTstats bietet Ihnen Zugriff auf Tausende aktuelle Statistiken aus Marketing, Werbung und Medien. Die auf HORIZONTstats.de zum Download zur Verfügung gestellten Daten stammen aus über 500 Quellen. HORIZONTstats ist eine Kooperation von HORIZONT und Statista.
Meist gelesen
stats