Startschuss für New Media Service Ranking

Mittwoch, 06. Februar 2008
BVDW-Präsident Arndt Groth: "Langfristige Entwicklungen belegen"
BVDW-Präsident Arndt Groth: "Langfristige Entwicklungen belegen"

Das New Media Service Ranking geht in die neunte Runde. Bis zum 29. Februar können Agenturen und Dienstleister, deren Tätigkeitsschwerpunkte in der Konzeption und Erstellung von Online-Anwendungen liegen, ihre Daten übermitteln. Unternehmen mit Umsätzen oberhalb der 2,5-Millionen-Euro-Grenze müssen ihre Zahlen durch ein Testat belegen. Maßgeblich für die Rangfolge innerhalb des Rankings sind die Honorarumsätze. In der Befragung werden aber auch Mitarbeiterzahlen, Schwerpunkte bei den Geschäfsfeldern und Meinungen zu technischen Entwicklungen erfasst. Die Ergebnisse werden im April veröffentlicht und fließen anschließend in eine Langzeitstudie ein, die unter anderem technologische Entwicklungen und personelle Strukturen beleuchtet. Veranstalter sind der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), HORIZONT, High Text iBusiness sowie "Werben & Verkaufen".

"Es geht nicht nur darum, die Keyplayer im Markt zu identifizieren, sondern auch darum, langfristige Entwicklungen belegen zu können", sagt BVDW-Präsident Arndt Groth. Das Ranking sei ein "etabliertes Marktforschungsinstrument zur Ermittlung von Technologietrends und Rahmenbedingungen der Agenturszene". Hier geht es zur Anmeldung. brö

Meist gelesen
stats