Startschuss für Freundin Donna: Details zu Burdas neuem Frauentitel

Donnerstag, 06. Mai 2010

Am 12. Mai bringt die Burda Style Group die Frauenzeitschrift "Freundin Donna" heraus, die der wichtigste Neustart des Verlags in 2010 werden könnte. Das Heft ist ein Markttest und wird im Wesentlichen vom Redaktionsteam der "Freundin" bestückt. Bei Erfolg erscheint im Herbst eine zweite Ausgabe, dann geht das Heft, das die Frau ab 45 adressiert, monatlich oder zweimonatlich in Serie. Zu diesem Zeitpunkt würden auch Website und Kampagne folgen. Die Startausgabe umfasst 260 Seiten, bei einem Copypreis von 3 Euro und einer Druckauflage von 300.000 Exemplaren. Die Ressorts unterscheiden sich kaum von einer klassischen Frauenzeitschrift: Es geht um Mode, Beauty, Lifestyle, Partnerschaft und Service. Den Unterschied sollen Schwerpunkte, Optik, Themendarstellung und Tonalität ausmachen: "Außerdem verzichten wir auf Ratgeber-Schreibe, Frauenzeitschriften - typische Versprechungen und auf den erhobenen Zeigefinger", sagt Chefredakteurin Ulrike Zeitlinger.

Die Erstausgabe wartet mit 26 verkauften Anzeigenseiten auf, bei einem Bruttopreis von 14.500 Euro: "Es spricht dafür, dass das Konzept die Anzeigenkunden überzeugt hat", so Henning Ecker, Geschäftsführer der Burda Style Group. Mit dabei sind Kunden wie Clarins, Bulgari, L'Oréal und Procter & Gamble.

Exklusiv für Abonnenten

Exklusiv für Abonnenten

Mehr zu "Freundin Donna" lesen Sie in HORIZONT-Ausgabe 18/2010, die am Donnerstag, 6. Mai erscheint.

HORIZONT abonnieren
HORIZONT E-Paper abonnieren


Dass man sich im dicht besetzten Frauenzeitschriftenmarkt in die Quere kommt - vor allem ist hier G+J-Konkurrent "Brigitte Woman" präsent - glauben die Macher von "Freundin Donna" nicht. Ecker schließt sogar nicht aus, dass erst der Grundstein für das Segment der Zeitschriften für die Frau ab Mitte 40 gelegt worden ist: "Ich kann mir gut vorstellen, dass ein komplett neues Segment entsteht, ähnlich wie damals bei den Pocket-Titeln." se
Meist gelesen
stats