Start der Autoeinkaufsplattform Covisint verzögert sich

Montag, 11. Dezember 2000

Nach Aussagen des amerikanischen Unternehmensberatungsunternehmens Gartner Group wird sich der Start der Einkaufsplattform Covisint verzögern. Mit der Plattform wollen die Autokonzerne Daimler-Chrysler, General Motors, Ford und Renault/Nissan die Geschäfte mit ihren Zulieferern koordinieren. Covisint hat zwar teilweise nach Genehmigung durch die Kartellbehörden im September den Betrieb aufgenommen, vollständig könne dies jedoch laut Gartner Group erst im Jahre 2002 geschehen. Neben einer Vielzahl praktischer Probleme bei der Umsetzung wächst auch die Unsicherheit, ob Covisint überhaupt helfen wird, die Produktionskosten zu senken.
Meist gelesen
stats