Starker Einstand für "Dallas"-Neuauflage in den USA

Freitag, 15. Juni 2012
Der Kult-Clan aus den 80ern feierte in den USA ein starkes Comeback
Der Kult-Clan aus den 80ern feierte in den USA ein starkes Comeback
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA TNT RTL Einstand Deutschland Neuauflage Kabelsender



Der Kult-Clan aus den 80ern ist zurück: In den USA startete am Mittwoch beim Kabelsender TNT die Neuauflage von "Dallas". Für Deutschland hat sich RTL die Rechte an dem einstigen Quotenrenner gesichert. Wann die Serie hierzulande starten wird, ist noch unklar. Bei RTL dürfte man den Start der Serie in den USA mit Freude zur Kenntnis genommen haben: Fast 6,9 Millionen Zuschauer verfolgten die erste Folge bei TNT. Damit war "Dallas" der erfolgreichste Serienneustart im Kabelfernsehen in diesem Jahr.

Der Erfolg kommt nicht von ungefähr: Die Neuauflage knüpft bewusst an das alte "Dallas" an: Unter der Southfork Ranch der Ewings wird ein riesiges Ölvorkommen entdeckt. Während der inzwischen ergraute Bobby Ewing aus dem Anwesen ein Umweltschutzgebiet machen will, lockt die Aussicht auf sprudelnde Gewinne den alten Fiesling J.R. aus dem Altersheim wieder zurück auf die Ranch.

Neben dem mittlerweile 80-jährigen Larry Hagman und Patrick Duffy, mittlerweile 63 Jahre alt, ist auch Linda Gray, 71, als inzwischen alkoholabstinente Sue Ellen wieder mit an Bord. Für eine Blutauffrischung sorgen unter anderem Jesse Metcalfe und Josh Henderson, der hierzulande vor allem aus Nebenrollen in "Desperate Housewives" bekannt sind.

Ob die Neuauflage an den riesigen Erfolg der alten Kultserie anknüpfen kann, erscheint zumindest fraglich: Von "Dallas", 1978 zunächst als Miniserie gestartet, wurden insgesamt 357 Folgen produziert. dh
Meist gelesen
stats