Staatsminister Neumann: Printmedien sind unverzichtbar

Donnerstag, 23. September 2010
Bernd Neumann
Bernd Neumann

Kulturstaatsminister Bernd Neumann hält Printmedien für unverzichtbar für den politischen Diskurs. "Zeitungen und Zeitschriften bleiben auch im Internetzeitalter politische Leitmedien", sagte er bei der Eröffnung der Jahrestagung "Nationale Initiative Printmedien - Zeitungen und Zeitschriften in der Demokratie" in Berlin.  Das Symposium, das zum Ziel hat, Schüler über die Bedeutung von Medien- und Meinungsvielfalt aufzuklären, findet zum zweiten Mal statt. Die Initiative wird unter anderem von den Verlegerverbänden, dem Bundesverband Presse-Grosso und dem Deutschen Presserat getragen. "Als ,Findemedien' konfrontieren Zeitungen und Zeitschriften ihre Leser mit Themen, Fakten und Meinungen, die sie selbst nicht gesucht hätten und fördern damit das für die Demokratie wichtige Gespräch", so Neumann in seiner Rede. "Deshalb müssen wir gerade junge Menschen für die Lektüre von Printmedien begeistern und ihnen den Wert eines qualitativ anspruchsvollen Journalismus aufzeigen."

Neumann stellte zudem zu den konkreten Zielen der Nationalen Initiative Printmedien ein Thesenpapier vor und zeichnete die Preisträger des Schülerwettbewerbs "Fußball-WM 2010 in Südafrika" aus. Sieger sind die 11. Jahrgangsstufe des Johannes-Rau-Gymnasiums in Wuppertal, die Klasse 8sp des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Betzdorf, die Schüler der Heimsonderschule Haslachmühle in Bayern sowie die 10. Jahrgangsstufe der Hauptschule Bremervörde. pap
Meist gelesen
stats