Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Motor-Presse

Freitag, 02. November 2001

Die geschönten Auflagenzahlen der Motor-Presse Stuttgart haben nun ein juristisches Nachspiel. Die Stuttgarter Staatsanwaltsschaft ermittelt derzeit wegen Verdacht auf Betrug gegen die Verlagsmanager. Motor-Presse-Geschäftsführer Frieder Stein ist bereits vergangene Woche nach dem Skandal von seinem Posten zurückgetreten.
Meist gelesen
stats