Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Aleksander Ruzicka

Freitag, 15. September 2006

Wie die Staatsanwaltschaft in Wiesbaden bestätigt, wurden Ermittlungen gegen Aleksander Ruzicka wegen des Verdachts der Untreue eingeleitet. Der CEO der Wiesbadener Mediaagenturgruppe Aegis Media wurde gestern von seinen Ämtern beurlaubt. In der offiziellen Pressemitteilung dazu war noch von "persönlichen Gründen" die Rede, die dazu geführt hätten, dass Ruzicka bis auf Weiteres um seine sofortige Beurlaubung gebeten habe. Seine Aufgaben in der Agentur übernimmt vorerst kommissarisch CFO Andreas Bölte.

Ruzicka hat mehr als 20 Jahre für die Agenturgruppe gearbeitet, bei der er nach seinem BWL-Studium als Praktikant eingestiegen ist. 1999 avancierte Ruzicka zum CEO und übernahm damit für 36 Offices in Zentraleuropa und Afrika die Verantwortung. Sein Vorgänger bei der damals unter HMS & Carat firmierenden Agenturgruppe war Hans Germeraad, der Ende 1998 von Gründer Kai Hiemstra entlassen wurde. ejej
Meist gelesen
stats