Springererbe zieht sich aus Bild-Management zurück

Freitag, 06. September 2002

Axel Sven Springer wird ab sofort von seiner Tätigkeit im Management der Bild-Gruppe freigestellt. Springer hatte sich auf diesen Schritt mit Vorstandsvorsitzenden Matthias Döpfner verständigt, um etwaige Interessenskonflikte für die Dauer des angelaufenen Rechtsstreits zu vermeiden.

Der Enkel des Unternehmensgründers hat eine Erbvereinbarung von 1985 angefochten, um einen größeren Anteil am Konzern zu bekommen. Die Erbengemeinschaft hat ihre Anteile an dem Verlag von 50 Prozent plus zehn Aktien in der Axel Springer Gesellschaft für Publizistik gebündelt. Daran halten Friede Springer 90 Prozent und die Enkel Axel Sven und seine Schwester Ariane jeweils 5 Prozent.
Meist gelesen
stats