Springer und Philips greifen nach Free-TV-Werbegeldern

Mittwoch, 01. Oktober 2008
Mit der Software soll der Nutzer zum Programmdirektor werden (Bild: Axel Springer)
Mit der Software soll der Nutzer zum Programmdirektor werden (Bild: Axel Springer)

Axel Springer und Philips starten im November mit "My Personal TV Digital" den weltweiten Vertrieb einer Software, die, wenn sie Massenverbreitung erreichen sollte, auf lange Sicht das Geschäftsmodell des werbefinanzierten Free-TV untergräbt. Zuschauer können damit eigene Kanäle zusammenstellen. Die Technologie soll die Präferenzen erkennen, passende Formate suchen und auf Abruf zur Verfügung stellen. Die Werbeblöcke können übersprungen werden. Axel Springer vermarktet das Umfeld. rp Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der aktuellen HORIZONT-Ausgabe, die am morgigen Donnerstag erscheint.

Meist gelesen
stats