Springer übernimmt Wallstreet Online Gruppe

Mittwoch, 07. März 2007

Der Axel Springer Finanzen Verlag, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Axel Springer, erwirbt 50,1 Prozent an Wallstreet Online und 75,1 Prozent an Wallstreet Online Capital. Beide Gesellschaften haben ihren Sitz in Berlin und sind börsennotiert. "Mit der Beteiligung an der rentablen Wallstreet Online-Gruppe ergänzen wir unsere vorhandenen Finanz-Informationsangebote in Print und Online und vollziehen einen weiteren signifikanten Schritt in der Umsetzung unserer Digitalisierungsstrategie", erklärt Frank-B. Werner, Geschäftsführer Axel Springer Finanzen Verlag.

Das Finanzportal www.wallstreet-online.de hat über 350.000 Mitglieder und bietet umfangreiche Informationen über den Kapitalmarkt und Finanzanlagen.

Der Erwerb der Anteile erfolgt im Wesentlichen aus dem Bestand des Gründers André Kolbinger sowie dessen Familie. Kolbinger bleibt an beiden Gesellschaften beteiligt und soll als Vorstandsvorsitzender von Wallstreet Online AG und als Aufsichtsrat von Wallstreet Online Capital die Weiterentwicklung der Gesellschaften weiter vorantreiben.

Georg Pagenstedt, 39, derzeit Vorstand Finanzen und Technik bei Bild.T-Online, wird in den Vorstand von Wallstreet Online wechseln. se

Meist gelesen
stats