Springer plant Einstieg bei US-Reiseportal Airbnb

Mittwoch, 21. September 2011
Airbnb listet auf seinem Portal Angebote nach Themen oder Städten
Airbnb listet auf seinem Portal Angebote nach Themen oder Städten

Der Springer-Konzern plant offenbar den Einstieg beim Online-Reiseportal Airbnb. Laut einer Vorabmeldung des morgen erscheindenden "Manager Magazin" hat Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner eine Beteiligungsofferte in Höhe von bis zu 70 Millionen Dollar eingereicht. Das US-Portal, über das Reisende Privatunterkünfte online buchen können, hatte erst im Juli eine Finanzierungsrunde eröffnet und dabei 112 Millionen Dollar eingesammelt. Der damals taxierte Wert des Unternehmens lag bei 1,3 Milliarden Dollar. Nun lädt Airbnb erneut Investoren ein, frisches Geld in das vor zwei Jahren gestartete Unternehmen zu stecken. Zu den bisherigen Geldgebern gehören die Wagnisfondsgeber Andreessen Horowitz und Sequoia Capital.

Springer soll wohl nicht nur als reiner Finanzier dienen. Der deutsche Medienkonzern könnte laut "Manager Magazin" Airbnb bei dem Sprung nach Europa behilflich sein. Das Unternehmen ist nach eigenen Angaben in 186 Ländern aktiv und vermietete über 2 Millionen Übernachtungen in 16.000 Städten. ire
Meist gelesen
stats