Springer bündelt Programmie-Verantwortung bei Christian Hellmann

Donnerstag, 15. Januar 2009
Thomas Garms
Thomas Garms

Der bisherige Chefredakteur des Axel-Springer-Flaggschiffs „Hörzu", Thomas Garms,  gibt seinen Posten überraschend zum 1. Februar 2009 auf und wechselt in den Bereich Axel Springer International. Seine Nachfolge bei „Hörzu" tritt zeitgleich Christian Hellmann, 47, an, der bereits Chefredakteur des 2-Millionen-Sellers „TV Digital" und von „TV Guide" ist und auch bleibt. Hellmann übernimmt außerdem die redaktionelle Gesamtverantwortung für die vier wöchentlichen Titel „Hörzu", „Funkuhr", „TV Neu" und „Bildwoche", die bereits mit einer zentralen Mantelredaktion aufgestellt sind, von Garms. Jan von Frenckell, 43, bleibt Chefredakteur von „Funk Uhr", „TV neu" und „Bildwoche".

Dass es mit der Bündelung der Verantwortung für die Programmies bei Hellmann auch zu einer engeren Verzahnung der vier Wochentitel mit „TV Digital" und „TV Guide" kommen könnte, dementiert Springer: „Das steht nicht zur Debatte"; sagt ein Sprecher. Die Zielgruppen der jungen „TV Digital" und eines etablierten Titels wie „Hörzu" seien zu unterschiedlich. Es gehe nur darum, die Gesamtverantwortung zu bündeln. Hellmann berichtet wie sein Vorgänger Garms, an den Verlagsgeschäftsführer Jochen Beckmann.

Der 50-jährige Garms wird als Vice President Business Developement International die Verantwortung für die Entwicklung neuer Märkte übernehmen, in denen Springer bislang noch nicht aktiv ist. Er berichtet künftig an Ralph Büchi, President Axel Springer International. Nachdem Springer im Inland kaum noch Zukaufen kann, will Springer-Chef Mathias Döpfner den Konzern noch internationaler aufstellen. pap
Meist gelesen
stats