Springer Science + Business Media plant Milliardendeal

Freitag, 20. Oktober 2006
-
-

Der Fachverlag Springer Science + Business Media (Springer SBM) in Berlin verhandelt mit dem britischen Informa Verlag über eine Fusion. Informa bestätigte gestern laut "Financial Times Deutschland" konkrete Gespräche. Mit einem Jahresumsatz 2005 von mehr als 1 Milliarde Euro zählt der Verlag zu den weltweit führenden Anbietern von Fach- und Wissenschaftsinformation. Springer SBM erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 838 Millionen Euro und ist weltweit der zweitgrößte Fachverlag für Science, Technology, Medicine (STM). Durch einen Zusammenschluss der beiden Unternehmen würde ein neuer Fachverlagsriese entstehen. Der Abstand zu Marktführer Reed Elsevier bliebe jedoch noch beträchtlich: Der börsennotierte Medienkonzern mit Hauptsitz in Amsterdam erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 7,5 Milliarden Euro.

Springer SBM gehört seit dem Verkauf durch Bertelsmann im April 2003 den britischen Finanzinvestoren Cinven and Candover - und wird seither auf Effizienz und Wachstum getrimmt. Die Pläne von Springer-SBM-Chef Derk Haank sind außerordentlich ehrgeizig: Ein jährliches Umsatzwachstum von rund 5 Prozent und eine Umsatzrendite von bis zu 20 Prozent werden angestrebt. Hintergrund ist ein geplanter Börsengang, der auch nach einer Fusion als wahrscheinlichste Option für die Zukunft gilt. rol

Meist gelesen
stats