Springer & Jacoby kündigt Erik Heitmann

Dienstag, 07. April 2009
Verlässt Springer & Jacoby: Kreativchef Erik Heitmann
Verlässt Springer & Jacoby: Kreativchef Erik Heitmann

Die Hamburger Agentur Springer & Jacoby und ihr Kreativchef Erik Heitmann gehen getrennte Wege. Heitmann hat zum Jahresende 2009 die Kündigung erhalten. Das bestätigt die Agentur. Dem Vernehmen nach gilt Unzufriedenheit mit der Bilanz des 42-Jährigen als Grund für den Schritt. Seine aktuelle Funktion als Executive Creative Director der Agentur bekleidet Heitmann seit Herbst 2006. Damals wurde S&J von der Schaffhausen-Holding Avantaxx übernommen. Seitdem gab es immer wieder Gerüchte über Heitmanns Verbleib in der Agentur. S&J und Avantaxx hatten Trennungsabsichten aber mehrfach dementiert.

Die Entscheidung, ihm nun doch zu kündigen, soll Geschäftsführer Ercan Öztürk bereits Anfang des Jahres getroffen haben - also noch bevor der neue Avantaxx-Vorstand Norbert Lindhof im Amt war. Ein Nachfolger für Heitmann soll extern gesucht werden. Ob der bisherige Kreativchef freigestellt wird, ist unklar. mam
Meist gelesen
stats