Spots für Waren sollen die Radiowerbung pushen

Donnerstag, 04. Juli 2002

Ab kommende Woche wird das lauschige Örtchen Waren an der Müritz mit außergewöhnlichen Radio-Spots in Szene gesetzt. Ein Spielmanns-Zug spielt darin schrägen Reggae, Blues und Heavy Metal. Dazu spricht und singt ein "Kurdirektor", der das Städtchen bei Touristen anpreist. Die Kampagne (Saatchi & Saatchi) ist aber keineswegs nur dazu gedacht, den Ort in Mecklenburg-Vorpommern bekannt zu machen.

Die Spots sind vielmehr Teil der neuen Radio-Imagekampagne der beiden Vermarkter RMS und ARD-Werbung Sales & Services. In der ersten Phase sollen die Spots auf allen Radiostationen Waren an der Müritz bekannt machen. In der zweiten Phase werden die Ergebnisse der Sympathie- und Imageoffensive für den Ort in einer Fachkampagne kommuniziert. Ziel ist es, den Entscheidern zu belegen, dass Radiowerbung wirkt. Die Spots laufen fünf Wochen lang und haben ein Mediavolumen von 2,5 Millionen Euro brutto.
Meist gelesen
stats