Sportgate ist pleite

Freitag, 08. Juni 2001
Hat Zoff mit Paulus Neef: Boris Becker
Hat Zoff mit Paulus Neef: Boris Becker

Der Online-Sportdienst Sportgate hat die Zahlungsunfähigkeit offiziell bekannt geben müssen. Die Insolvenz ist beim Amtsgericht Berlin-Charlottenburg eröffnet. Grund für das in der Branche nicht unerwartete mögliche Aus des Berliner Unternehmens, das sich als persönliche Internetplattform von Sportlern für Sportler positioniert, sind ausstehende Forderungen der Gesellschafter Boris Becker, der 55 Prozent hält, und Pixelpark-Chef Paulus Neef. Beide haben sich nach HORIZONT.NET-Informationen zerstritten und haben keine Lösung gefunden.

Derzeit stehen 6 Millionen Mark Außenstände der Gesellschafter rund 3 Millionen Mark Verbindlichkeiten gegenüber. Die Insolvenz bedeutet jedoch noch nicht die Einstellung der Site. Offenbar denkt der Insolvenzverwalter bereits über Szenarien nach, die Marke zu erhalten.
Meist gelesen
stats