Sportfive will um Fußball-Bundesliga-Rechte mitbieten

Donnerstag, 13. September 2007

Der Sportrechte-Vermarkter Sportfive will dem Pay-TV-Sender Premiere Konkurrenz machen und um die TV-Rechte an der Fußball-Bundesliga mitbieten. Sportfive steigt mit dem Start seines Senders Sportdigital.tv am 1. Oktober ins Bezahlfernsehen ein. Der über die Satellitenplattform Entavio empfangbare Kanal zeigt Spiele der Handball-Bundesliga, Basketball und Volleyball. Damit will sich der Vermarkter anscheinend nicht zufriedengeben. Sportfive-Manager Lars P. Reckwitz kündigte an, bei der diesen Herbst beginnenden Auktion der Fußball-Bundesliga-Rechte mitbieten zu wollen. "Wir haben zehn Bundesligisten unter Vertrag und sind daran interessiert, etwas gegen die Monokultur in der deutschen Fernsehlandschaft zu tun", so Reckwitz. Es sei "absolut klar", dass Sportfive um die TV-Rechte mitbieten werde. Bei Premiere reagiert man gelassen. "Wir nehmen jeden Wettbewerber ernst", erklärte Premiere-Vorstand Carsten Schmidt in der "Südddeutschen Zeitung". Der Sportfive-Vorstoß habe allerdings keinen Einfluss auf die Höhe des eigenen Angebots. dh

Meist gelesen
stats