Sport 1 gewinnt T-Mobile als Presenter für Fußball-Bundesliga

Dienstag, 21. Januar 2003

Die Kirch-Tochter Sport 1 hat den Mobilfunkanbieter T-Mobile als Presenter für seine Online-Bundesliga-Services an Land gezogen. Wie der seit Ende 2002 von Kirch Media kontrollierte Web-Anbieter mitteilt, wird die Telekom-Tochter, die auch Werbepartner der TV-Sendung "Ran" auf Sat 1 ist, zunächst bis zum Ende der laufenden Saison den "Live Ticker", die interaktive User-Umfrage "Trend" sowie das Web-Sammalalbum "Ran-Pix" sponsern. Erwartet wird eine Brutto-Reichweite von rund 30 Millionen Page-Impressions. T-Mobile will sich das Presenting laut Sport-1-Sprecher Thomas Medau einen "unteren bis mittleren sechsstelligen Betrag" kosten lassen. Zudem gebe es eine Option, den Vertrag zu verlängern, so Medau.

Eine weitere Vereinbarung zwischen den Unternehmen sieht vor, dass Sport 1 die Produktion des MMS-Bundesliga-Dienstes für T-Mobile übernimmt. T-Mobile hatte kürzlich die MMS-Rechte von Infront, der vom ehemaligen Fußball-Profi Günter Netzer kontrollierten Nachfolgegesellschaft von Kirch Sport, erworben. Auch Wettbewerber Vodafone hat entsprechende Rechte bereits erworben und Sport 1 mit der Produktion beauftragt.

Gas geben will Sport 1 auch in Sachen Paid Content. In Kürze startet das Online-Spiel "Super 11", bei dem User für eine Gebühr in Höhe von einem Euro jeden Spieltag ihr individuelles Top-Team zusammenstellen können. Wer die von der "Ran"-Datenbank ermittelten Top-Spieler ausgewählt hat, erhält einen Gewinn von bis zu 100.000 Euro. Sport 1 erhofft sich eine rege Teilnahme. Beim Online-Spiel "Bundesliga-Manager", für das User pro Saison 10 Euro zahlen müssen, haben sich mittlerweile bereits 8000 User angemeldet.
Meist gelesen
stats