Sport 1-Radio: Bundesliga-Streaming angeblich teilweise kostenpflichtig

Mittwoch, 17. April 2013
Sport1 streamt ab kommender Saison die Bundesliga per Webradio
Sport1 streamt ab kommender Saison die Bundesliga per Webradio

Es war eine große Überraschung, als die Deutsche Fußball Liga ihre Audio-Verwertungsrechte dem Websender 90elf entzog und an den TV-Sender Sport 1 vergab. Naturgemäß wurde nicht bekannt, für welche Summe das Rechtepaket den Besitzer wechselte - Sport 1 geht bei der Refinanzierung aber offenbar neue Wege. Wie der Branchendienst "SatellitFax" meldet, will der Sender die Bundesliga-Partien zumindest im Einzelabruf kostenpflichtig anbieten. Demnach seien nur noch der Konferenzstream und das Mantelprogramm, das abseits der Übertragungen läuft, gratis zu haben. Der Einzelabruf der Partien werde dagegen vermutlich Geld kosten. Ein spezielles Saisonticket soll es den 'Fans aber ermöglichen, Spiele ihres Vereins vergünstigt zu erwerben. Sport 1 erklärte auf Anfrage, dass man sich zu Spekulationen grundsätzlich nicht äußern wolle. Auch beim bisherigen Rechteinhaber 90elf gibt es ein Bezahlmodell: Die Mobile-App für Smartphones und Tablets ist kostenpflichtig, die Streams von den Spielen können hingegen kostenfrei abgerufen werden.

Die Deutsche Fußball Liga hatte in diesem Jahr die Audio-Verwertungsrechte für die Fußball-Bundesliga erstmals in einer Ausschreibung analog zur Vergabe der audiovisuellen Medienrechte organisiert. Dies geschah vor dem Hintergrund, dass dass sich im Umfeld der TV-Rechtevergabe 2012 mehrere "ernsthafte Interessenten" für die Audio-Übertragungsrechte gemeldet hätten, wie die DFL mitteilte. Das hatte Auswirkungen auf die Höhe der Gebote - aus Sicht der Betreiber von 90elf zum eigenen Nachteil: "Wir wissen sehr genau, welche Summen refinanzierbar sind und ab wann es nur noch strategische Gebote sind", sagte Florian Fritsche, Geschäftsführer des 90elf-Betreibers Regiocast Digital, nach der Rechtevergabe im März dieses Jahres. ire
Meist gelesen
stats