Splendid Medien steigert Konzernumsatz 2000 um 40 Prozent

Dienstag, 03. April 2001

Die Splendid Medien AG, Köln, konnte ihren Konzernumsatz in Geschäftsjahr 2000 gegenüber dem Vorjahr um 40 Prozent auf 52,6 Millionen Mark erhöhen. Die Umsatzentwicklung wurde vor allem vom Segment Lizenzhandel getragen, das um 70 Prozent auf 38,0 Millionen Mark stieg. Etwa 85 Prozent der Lizenzhandelsumsätze (32,2 Millionen) wurden durch Rechteverkäufe von Koproduktionen an europäische Filmlizenzhändler erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wuchs um 58 Prozent auf 36,6 Millionen, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte 1,3 Millionen Mark, gegenüber 5,3 Millionen im Jahr 1999. Der Rückgang des EBIT wird von der Splendid Medien AG durch den Rückgang der Lizenzumsätze im Inland erklärt. Zudem stiegen die Abschreibungen auf Filmlizenzen gegenüber dem Vorjahr um 99 Prozent auf 34,1 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats