Splendid Medien mit negativem Betriebsergebnis im 1. Quartal

Donnerstag, 31. Mai 2001

Die Splendid Medien AG hat im 1. Quartal beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ein Minus von 200.000 Euro erwirtschaftet. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern, das EBIT, lag bei minus 2,1 Millionen Euro. Vor allem die Abschreibungen auf das Filmvermögen sowie Kosten für die Kinoauswertungen haben die Ertragslage beeinträchtigt, heißt es. Der Umsatz lag im 1. Quartal bei 3,7 Millionen Euro - im Vergleichszeitraum 2000 waren es 6,7 Millionen Euro.

Nach Unternehmensangaben ist die Umsatzentwicklung vor allem auf die Verschiebung der Filmauslieferung von "The Dangerous Lives of Altar Boys" zurückzuführen. Die Koproduktion mit Jodie Foster, deren Auslieferung an europäische Filmlizenzhändler ursprünglich im 1. Quartal 2001 vorgesehen war, werde erst im 2. Halbjahr 2001 umsatzwirksam. Das Segment Lizenzhandel International erwirtschaftete im 1. Quartal 2001 einen Umsatz von 300.000 Euro, national (400.000 Euro) sei das Geschäft durch zurückhaltende Umsätze aus Lizenzverkäufen an deutsche TV-Sender gekennzeichent gewesen.

Das Filmvermögen lag zum Stichtag bei 85,8 Millionen Euro und damit um 75 Prozent über dem Wert des Vorjahreszeitraums. Für die zweite Jahreshälfte erwartet das Medienunternehmen, das an seiner Umsatzplanung von 51 Millionen Euro festhält, deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen.
Meist gelesen
stats