Spielen im Internet wird immer beliebter

Donnerstag, 02. Dezember 1999

Computerspiele werden zunehmend vom eigenen PC ins Internet verlagert werden. Davon geht die Unternehmensberatung Frost & Sullivan in ihrer Studie "The European Online Game Market" aus. Die Analysten der amerikanischen Unternehmensberatung erwarten, dass der Markt der Online-Computerspiele von 49,8 Millionen Dollar in diesem Jahr auf 172,8 Millionen Dollar bis zum Jahr 2005 anwachsen wird. Hauptmotor des Wachstums sind laut der Studie die steigende Zahl der privaten Internetanschlüsse. Nach Ansicht von Mukesh Karsan, Research Analyst bei Frost & Sullivan, geht der Trend weg von langsamen Strategiespielen hin zu temporeichen Reaktionsspielen, bei denen eine Vielzahl von Anwendern gegeneinander antreten können. Weitere Infos sind bei Stefan Gerhardt von Frost & Sullivan in Frankfurt unter Telefon 069/235057 zu erhalten.
Meist gelesen
stats