Spiegel mit Deutschland-Enzyklopadie

Mittwoch, 14. September 2005

Der Spiegel-Verlag bringt in Kooperation mit dem Wissen Media Verlag am 23. September 2005 die sechsbändige Enzyklopädie "Deutschland im Spiegel" auf den Markt. Die Edition vereinigt aus dem Archiv des "Spiegel" die wichtigsten Artikel seit 1947 aus den Bereichen Politik, Kultur und Alltagsgeschehen. Die Enzyklopadie umfasst rund 2000 Seiten mit mehr als 4500 Abbildungen. Die etwa 500 Texte sollen in der Gesamtheit ein journalistisches Geschichtsbuch der Bundesrepublik Deutschland darstellen. "In der Enzyklopädie spiegelt sich die deutsche Gesellschaft in ihrer Entwicklung, in der eigenen Aufarbeitung der Vergangenheit, aber auch in ihrer Reaktion auf Veränderungen, die von außen einwirkten", erklärt "Spiegel"-Chef Stefan Aust.

Jedem Originaltext ist ein neuer Vorspann vorangestellt, der Zusammenhänge erläutert und die wichtigsten Akteure vorstellt. Die grafische Gestaltung der Edition unterscheidet sich von den Originalseiten der ersten Jahrzehnte des Nachrichtenmagazins: Die Texte wurden neu bebildert; die Fotos erscheinen, wenn möglich, in Farbe. Um einen Überblick über das Themenspektrum zu geben, werden in der Edition außerdem sämtliche "Spiegel"-Titelbilder seit der ersten Ausgabe vom 4. Januar 1947 gezeigt. nr



Meist gelesen
stats