Spiegel-Verlag stärkt Sonntagsvertrieb mit neuem Druckstandort

Mittwoch, 11. Juli 2007

Der Spiegel-Verlag hat den Vertrag mit dem Tiefdruckunternehmen Prinovis vorzeitig verlängert. Ab dem 1. Oktober wird die wöchentliche Druckauflage von mehr als 1,3 Millionen Heften außer in Itzehoe und Dresden auch in Nürnberg gedruckt. "Mit unserem neuen, auf drei Druckstandorte abgestimmten Druck- und Vertriebskonzept haben wir eine wichtige Voraussetzung für den Ausbau des Sonntagsvertriebs geschaffen", begründet Spiegel-Verlagsleiter Matthias Schmolz den Schritt. Das Unternehmen Prinovis ist ein Tiefdruck-Joint-Venture von Arvato Bertelsmann, Gruner + Jahr und Axel Springer. bn

Meist gelesen
stats