"Spiegel-Verlag" gibt Belletristik- und Sachbuchedition heraus

Montag, 15. Mai 2006

Der "Spiegel"-Verlag startet ab Mitte August eine Buchedition, die sowohl Romane als auch Sachbücher umfasst. Die Kulturredaktion der Zeitschrift hat insgesamt 40 Titel aus den "Spiegel"-Bestsellerlisten der vergangenen vier Jahrzehnten ausgewählt. Die 20 Belletristikbände reichen von "Das Treffen in Telgte" von Günter Grass bis zum Roman "Der menschliche Makel" von Philip Roth. Die 20 Sachbücher mussten "gut erzählt sein", um in die Auswahl zu gelangen, erklären Romain Leick und Matthias Matussek, Ressortleiter Kultur. Ein künstlerisch gestalteter Schutzumschlag, ein farbiges Vorsatzpapier, Lesebändchen eine gute Papierqualität und sowie Bildtafeln und Grafiken bei den Sachbüchern sollen die Edition auszeichnen. Ein Band kostet 9,90 Euro, der Preis für jeweils 20 Sach- oder Belletristik-Bücher liegt bei 159 Euro. Im Komplettpaket ist die Serie für 299 Euro erhältlich.

Für Produktdesign, Handels- sowie eine Publikumskampagne ist die Agentur Pepperzak verantwortlich, Typografie und Ausstattung übernahm Farnschläder & Mahlstedt Typografie, beide Hamburg. Vertriebspartner ist der Deutsche Taschenbuchverlag in München. se

Meist gelesen
stats